[REVIEW] 6 Monate MAMA – Beikost: mein Baby beginnt zu essen

Daniel ist heute 6 Monate (genau: 26 Wochen und 2 Tage) alt, nach wie vor 65 cm groß und bereits 8,3 kg schwer.
Nurture Naturals 2In der 21. Woche haben wir mit der Beikost gestartet, bis dahin wurde Daniel vollgestillt. (→ HIER geht’s zur Vorstellung vom tollen Projekt: Mama Stillt – AT!)
Er war von Anfang an sehr begeistert vom Essen und vom Entdecken neuer Geschmacks-richtungen. Dabei hat Daniel sofort verstanden wie man das Essen vom Löffel nimmt und es schluckt. Es war wohl der perfekte Zeitpunkt mit dem Beginn 🙂
Mittlerweile bekommt er mittags einen Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei – mal selber gekocht (Buchtipp: Kochen für Babys von Sonaj Sammüller – 5 €), mal fertig gekauft – und abends einen Milch-Getreide-Brei mit Obst. Voller Begeisterung und Freude werden diese verschlungen.

Neben der Nahrung an sich braucht man für den Beikoststart:
– Geduld & Zeit

– die passende Sitzgelgenheit 
Ich verwende wir die nach wie vor bei Daniel beliebte Schaukelwippe Chicco Hopplà. Dort sitzt er stabil, sein Rücken wird gut gestützt und ich habe beide Hände frei. Wenn Daniel dann von selber sitzen kann, kommt ein Hochstuhl zum Einsatz.

– Kindergeschirr + Löffel
Hier verwenden wir am liebsten die Esslernschale von Nûby. Sie ist aus aus robustem, bruchsicherem Polypropylen. Der rutschsichere Boden erleichtert die Nahrungsaufnahme und später das selbständige Essen lernen. Zudem ist die Schale für die Mikrowelle geeignet. Außerdem nehmen wir auch gerne den Philips Avent (Weichen) Löffel oder die Holle Babylöffel von ajaa! aus Biokunststoff.

– Trinkbecher
Haben wir derzeit noch nicht in Verwendung. Zum Trinken von abgekochten Wasser oder Tee – speziell für Babys – verwende wir derzeit eine 130 ml Anti-Colic Flasche von MAM – war übrigens ein Geschenk vom Bipa BabyclubDas innovative MAM Anti-Colic Bodenventil sorgt dafür, dass Babys ruhig und relaxed trinken – der Effekt: 80% weniger Koliken. Zudem kann sie Daniel leicht selber halten und hat eine tolle selbst-sterilisierende Funktion.

– Lätzchen
Praktisch sind Lätzchen aus Baumwolle, die sich einfach in der Maschine waschen lassen. Am besten bei 60°C, damit sie auch wirklich sauber werden und sich keine Bakterien oder Keime ansiedeln können. Es gibt allerdings auch abwaschbare Lätzchen, wie zum Beispiel das schmutzabweisende Silikonlätzchen mit Tasche für Krümel von Nurture Naturals – frei von BPA, PVC und schädlichen Chemikalien.
Und das möchte ich euch nun auch vorstellen! HIER geht’s zum Test! →

Nurture Naturals 4

Erhältlich ist es in der Farbe orange und in blau. Zwei Stück kosten auf Amazon 18,97 Euro, ein Stück 10,97 Euro.

Hergestellt aus hochwertigem Silikon wird das Essen mit diesem Lätzchen zu einem Kinderspiel und schmutzige Kleidung nach der Mahlzeit gehört der Vergangenheit an. Krümel und Co, die beim Essen herunterfallen werden in der großen Tasche aufgefangen. Da sie nicht einknickt, kommt auch wirklich alles dorthin, wo es hinsoll.

Nurture Naturals 1

Im Nacken kann das Lätzchen ganz einfach angepasst werden. Schnell und sicher für Kinder ab 6 Monate.

Reinigung:
Langlebiges Material, leicht zu reinigen:
Einfach mit Wasser und Spülmittel abwischen. Auch für den Geschirrspüler geeignet.


Resultat

Wir haben schon die verschiedensten Lätzchen ausprobiert und wir haben ziemlich viele zu Hause, da beim Essen immer gekleckert wird 🙂 Die Flecken lassen sich dann oftmals nicht gleich auf Anhieb und auch nicht so leicht entfernen… leider.
Bei dem Silikonlätzchen ist das kein Problem! Egal welche Flecken, sie lassen sich schnell und einfach entfernen, indem man sie einfach abwascht.
Krümel und Kleckereien werden von der Tasche aufgefangen, so dass die Kleidung davon verschont bleibt. NOCH wird nicht so stark gekleckert, doch die Tasche ist jetzt schon praktisch, wenn sich mal etwas Brei verselbstständigt.

Nurture Naturals 3Zudem scheint es ganz angenehm zu tragen zu sein, da das Material dünn, weich und flexibel ist. Dabei lässt es sich auch ganz einfach im Nacken verschließen und wieder öffnen.
Wir sind begeistert! Ein tolles, langlebiges Lätzchen, dass einfach zu reinigen ist. Was will man mehr?! Wir empfehlen es auf jeden Fall gerne weiter!

Urteil: SEHR GUT

Als VIP-Produkttester hatte ich die Möglichkeit InstaNatural Skin Clearing Spot Treatment zu einem vergünstigtem Preis zu erwerben um es testen zu können, dies hat meine Meinung jedoch keinesfalls beeinflusst!

3 Gedanken zu „[REVIEW] 6 Monate MAMA – Beikost: mein Baby beginnt zu essen

  1. Hallo liebe Bianca!

    Na der Kleine ist ja süß und du bist nach wie vor so fleißig mit deinem blog. Ich habe jetzt mal etliches nachgelesen. Tolle Berichte wie immer, meine Hochachtung. Dachte du wirst länger pausieren und gar keine Zeit haben. Freut mich total, dass es euch gut geht und der Daniel so prächtig gedeiht.
    Viel Glück und Freude weiterhin. Liebe Grüße Gitti

    • Hallo Gitti!

      Zum Bloggen komm ich nicht mehr ganz so viel, daher erscheinen auch nicht mehr sooo viele Beiträge wie früher. Zudem brauch ich auch länger.
      Doch es gibt einfach wichtigeres, so wie unseren kleinen Sonnenschein Daniel 🙂

      Liebe Grüße

  2. Pingback: [REVIEW] WIEDERVERWENDBARE Quetschbeutel von breidabei | GENUSS-FEE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.