[REZENSION] Emil Einstein (Bd. 1): Die streng geheime Tier-Quassel-Maschine von Suza Kolb

[Rezensionsexemplar]

Inhalt:
Die neue Kinderbuchreihe von Suza Kolb zum gemütlichen Vorlesen und Kuscheln, mit vielen liebevollen Illustrationen von Anja Grote.
Etwas Ungewöhnliches passiert an Emil Einsteins sechstem Geburtstag: Erst kribbelt es wie verrückt auf seinem Kopf. Und dann hat er eine Idee. Eine richtig gute Erfinder-Idee! Schon tüftelt Emil in seinem Erfinder-Labor, bis die geniale Tier-Quassel-Maschine fertig ist. Maus Bertha und Kater Leonardo sind begeistert. Endlich können sie mit Emil reden! Aber hilft die Erfindung auch dem verletzten kleinen Waldkauz, der seine Baumhöhle verloren hat? Wie gut, dass es bald darauf wieder verdächtig auf Emils Kopf zu kribbeln beginnt …

Blick ins Buch gefällig? HIER geht’s lang! →

Produktdetails:
ISBN: 978-3649634713
Erscheinungsdatum: 1.6.2021
Verlag: Coppenrath
Einband: Hardcover
Sprache: deutsch

Seitenanzahl: 128
Maße: 18 x 22,8 x 1,7 cm

Altersempfehlung: ab 5 Jahren

Preis: 13,95 Euro


Rezension:

Emil Sonntag Einstein ist Erfinder und wird 6 Jahre alt. Zu seinem Geburtstag bekommt er von seinen Eltern einen Haufen Bretter und ist darüber maßlos enttäuscht. Viel lieber hätte er einen Hund gehabt…
Als sich dann aber rausstellt, dass er mit den Haufen Bretter seine eigene Seifenkiste bauen kann, ist sein Ärger schnell vergessen und er beginnt sofort mit dem Zusammenbau in seinem Erfinder-Labor.
Die erste Ausfahrt mit seinem Erfindermobil unternimmt Emil mit seiner Mäusefreundin Bertha.

Sie wollen im Wald picknicken und hören dabei seltsame Geräusche. Hier geht etwas nicht mit rechten Dingen zu! Bäume sind „verschwunden“ und ein kleiner, verletzter Waldkauz sitzt in der Wiese.
Da Emils Eltern Tierärzte sind, nehmen die beiden Freunde Kauzi mit.
Wenn Emil Kauzi nur verstehen könnte, dann wüsste er auch was im Wald nicht mit rechten Dingen zugeht… da kribbelt es auf einmal wieder auf seinen Kopf und er hat eine grandiose Idee! Eine Tierstimmen-Übersetzer-Maschine muss her und er weiß auch schon wie!
Mit der TÜM kann Emil seine kleinen, tierischen Freunde endlich verstehen. Hoffentlich rechtzeitig genug, bevor noch mehr Bäume im Wald verschwinden…

x
Emil Einstein, der junge Protagonist dieses Buches, ist einem auf Anhieb sympathisch. Er ist tierfreundlich, clever, ideenreich, erfinderisch und lässt seiner Kreativität gerne freien Lauf. Auch von kleinen Rückschlägen lässt er sich nicht unterkriegen.

Mit Neugier verfolgte mein 5-jähriger Sohn die Geschichte und fand es direkt schade, als das Buch zu Ende war. Er freut sich jetzt schon auf den nächsten Teil!
Emil Einstein ist definitiv der Auftakt einer tollen neuen, fantasievollen Kinderbuchreihe! 

Der Schreibstil ist dabei einfach gehalten. Leicht verständlich, einfach zu folgen. Die Kapitel haben eine angenehme Länge. Perfekt zum (Vor)Lesen für Kinder ab 5 Jahren. Imme wieder auftretende liebevolle, farbige Illustrationen visualisieren das Gelesene perfekt.

Eine tolle, abenteuerliche Geschichte mit viel Erfindergeist, die sich zudem auch mit Umweltschutz und Artenrettung beschäftigt.

Coppenrath

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.