[REZENSION] Der kleine Himmelsbote – GLAUBE an Kindern vermitteln

Ganz egal welcher Religion man angehört – wenn man Kinder hat stellt sich früher oder später einfach die Frage ab wann und wie vermittle ich meinem Kind am Besten den Glauben und zwar so das sie es auch verstehen.
Wir sind zwar nicht streng religiös, aber Christen aus Überzeugung. Unserem Großen (4 Jahre alt) haben wir – sobald das Verständnis da war – erklärt warum wir zB Ostern und Weihnachten feiern. Alles andere kam/kommt irgendwie von selber nach und nach!

Damit Grundlegendes jedoch noch einfach verständlicher ist – bzw. kindgerecht vermittelt werden kann, sind nun diese drei Artikel aus der Reihe „Der kleine Himmelsbote“ von Coppenrath & Die Spiegelburg bei uns eingezogen:

[Rezensionsexemplare]

Mit den liebevoll gestalteten Kinderbibeln, Gebetsbüchern und Artikeln wie zB Gebetswürfeln aus der Reihe „Der kleine Himmelsbote“ werden schon die Allerkleinsten mit der bunten Welt der Bibel vertraut gemacht.

Und hier die Produkte im Detail:

Erklär mir unseren Glauben – Das Christentum (Der kleine Himmelsbote)
ab 3 Jahren / ISBN: 978-3-649-63337-2 / 22 Seiten / 10 Euro

Inhalt:
Überall auf der Welt feiern wir Christinnen und Christen an Weihnachten, wie Gott in seinem Sohn Jesus auf die Welt kam. Und wir erinnern uns an Ostern, dass Jesus sterben musste, von den Toten aber wieder auferstand. Doch was heißt das eigentlich? Wer ist Gott und wer war Jesus? Was bedeutet Auferstehung? Was ist das Glaubensbekenntnis und was die Bibel? Und was hat das alles mit unserem Leben zu tun? Mit einfachen Worten erklärt Pfarrerin Antoinette Lühmann kindgerecht, woran Christen glauben. Ein Buch, das nicht nur die Kleinen mit den Grundlagen des Christentums vertraut macht, sondern die ganze Familie.


Meine erste große Kinderbibel (Der kleine Himmelsbote)
ab 3 Jahren / ISBN: 978-3-649-61927-7 / 46 Seiten / 17 Euro

Inhalt:
Wo einmal nichts war, ist plötzlich etwas. Gott hat es erschaffen. Er schenkt uns die Nacht und den Tag. Da wird es dunkel, dort wird es hell. „Einen Himmel brauchen wir auch“, denkt Gott. „Und Lichter für den Tag und die Nacht.“ So erschafft er Sonne und Mond. Die Nacht schmückt er mit Sternen und den Tag mit einem Regenbogen … Erwin Grosche und Maria Wissmann erzählen in einfachen Worten und farbenfrohen Bildern 25 der beliebtesten Geschichten aus dem Alten und dem Neuen Testament von der Schöpfung bis zur Auferstehung Jesu. Eine Kinderbibel für die ganze Familie!


Mein Gebetswürfel: Gute Nacht, lieber Gott!
ab 3 Jahren / Format: 6 x 6 cm / 10 Euro

Beschreibung:
Lieber Gott,du hast immer Zeit für mich,wenn ich bete, freust du dich,hältst mich voller Liebe fest wie ein Vögelchen im Nest. Welches kleine Gebet sollen wir heute Abend vor dem Schlafengehen sprechen? Mit diesem Würfel kannst du es selbst bestimmen. Der Würfel enthält sechs kurze Gutenachtgebete und eignet sich als schönes kleines Ritual vor dem Zubettgehen.



Resümee:

„Der kleine Himmelsbote“ ist eine wirklich sehr gut gelungene Reihe rund um das Christentum. Liebevoll illustriert, kindgerecht und einfach geschrieben. Leicht verständlich und doch auch interessant, so dass die kindliche Neugier definitiv geweckt wird und Kinder von sich aus gerne noch mehr darüber erfahren möchte! Und genau so soll es doch auch sein!!! Von sich aus und nicht erzwungen….
Zwei tolle Bücher aus der Reihe und perfekt zur Unterstützung beim Vermitteln des Glaubens!
Und auch der Gebetswürfel ist auf jeden Fall ein Highlight und eine nette Geschenksidee! Bei uns gehört er mittlerweile zum Gute-Nacht-Ritual dazu!

Coppenrath & Die Spiegelburg

Und wie handhabt ihr das mit dem Thema Glaube & Kinder?
Ich bin auf eure Antworten gespannt!

Ein Gedanke zu „[REZENSION] Der kleine Himmelsbote – GLAUBE an Kindern vermitteln

  1. Pingback: (Kleine) Geschenkideen zur Erstkommunion 2020 |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.