[REVIEW] Pilze selber züchten – Nichts leichter als das!

Auch wenn hier in Niederösterreich (momentan und Corona-bedingt) „nur“ mit Ausgangsbeschränkungen die Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum massiv eingeschränkt ist, so könnte es uns doch auch (noch) weitaus schlimmer treffen…

Eine Zeit in der man sich auf das Wesentliche besinnt – kein Luxus, kein Termindruck, keine Hektik,… Zeit für sich selber – Zeit für die Familie.
So bin ich auch froh darüber dass wir einen Garten haben, wo sich die Kinder austoben können. (Wo in wenigen Wochen auch wieder Gemüse und Obst nach und nach angebaut wird bzw. wächst und gedeiht.)
Dass wir auch einiges selber machen können – wie zB Brot oder Joghurt. Und dass wir nun auch selber Pilze züchten können!

So müssen wir nicht für jede „Kleinigkeit“ das Haus verlassen, sondern kommen auch so ein Weilchen ganz gut über die Runden.

Doch genug geschwafelt 😅 – euch interessiert höchstwahrscheinlich viel mehr wie man Pilze selber züchtet!

[WERBUNG]

Der Pilzmännchen Pilzzucht Shop produziert seit über 15 Jahren biozertifizierte Pilzzuchtsets, Pilzbrut, Pilzkulturen und Frischpilze für Hobbyzüchter, Händler und Pilzzuchtprofis.

Neben einer großen Auswahl an verschiedenen Pilzen erhält man zB das Bio XXL Champignon Pilzzucht Set um 18,50 Euro (zzgl. Versand).

Damit können in sich mehrfach wiederholenden Ertragswellen bis zu 4 kg und mehr der besonders zarten und hocharomatischen Champignon-Sorte geerntet werden.

Im Pilzzuchtset ist alles was man für eine erfolgreiche Champignonzucht benötigt enthalten. In dem Pilzzuchtkarton welcher mit wenigen Handgriffen zu einem Pilzgewächshaus umgebaut werden kann, ist ein Ballen professionell durchwachsenes Bio-Pilzsubstrat, Bio-Deckerde, eine spezielle Abdeckfolie sowie eine umfangreiche Pilzzuchtanleitung!

Für eine optimale Besiedlungspahse sollte der Karton (verschlossen) bei mind. 20°C bis max. 24°C an einem geschützten hellen oder dunklen Platz stehen. Abhängig von der Umgebungstemperatur dauert die Besiedlungsphase 10-20 Tage.

Wenn die weißen watteartigen Pilzfäden die Deckerde vollständig besiedelt hat, kann die Wachstumsphase beginnen. Der Karton wird zum „Gewächshaus“ in wenigen, einfachen Schritten umgebaut. Die Kultur sollte nun kühler bei 15°C bis max. 18°C stehen.

Nach weiteren 5-10 Tagen bilden sich erste kleine weiße Kügelchen aus denen sich dann kleine Champignons bilden.

Erntereif sind die Champignons wenn die Huthaut an der Unterseite des Hutrandes beginnt einzureißen. Geerntet werden nur reife Pilze.

Über einen Zeitraum von bis zu 4 Monaten können immer wieder leckere und gesunde Champignons geerntet werden! Nach dem alle Nährstoffe im Substrat verbraucht sind wird das Substrat einfach über den Biomüll entsorgt und dient als wertvoller Kompostdünger!


Resümee:

Für uns ist es nicht das erste mal dass wir Pilze selber züchten. Wir haben schon mal Shiitake-Pilze und Steinchampignons gezüchtet, damals aber noch kinderlos. Dieses Mal war daher etwas Besonderes, denn auch unsere Kinder – insbesondere unser Großer (4 Jahre alt) – haben das Ganze mit großer Begeisterung mitverfolgt. Und ja es macht Spaß und ist eine tolle Erfahrung zu sehen wie sich die ersten kleinen Mini-Pilze bilden und zu Champignons heranwachsen.

Und die Champignons sind einfach nur lecker und vom Geschmack her viel intensiver als jene die man bei uns im Geschäft bekommt.

Leider haben wir bei der ersten Ernte den perfekten Zeitpunkt von ein paar Pilzen übersehen, so dass der Hut schon etwas mehr geöffnet war. Aber nur von ein paar…
Lecker waren sie dennoch allesamt und es gab einen Ertrag (bei der ersten Erntewelle) von insgesamt 1,8 kg!
Verarbeitet wurden diese zu ner leckeren Pilzsoße (mit Semmelknödel) und ner köstlichen Champignonsuppe. Auch ne selber gemachte Pizza wurde damit verfeinaert.

Absolut empfehlenswert!
Und wir freuen uns jetzt schon auf weitere Erntewellen! 😊

Pilzmännchen Pilzzucht Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.