[REZENSION] Engelsgleich von Martin Krist

Neues Bild (3)

Inhalt:
In Berlin wird Hauptkommissar Paul Kalkbrenner zu einem Tatort gerufen. Auf einem Fabrikgelände wurde der verstümmelte Leichnam einer jungen Frau entdeckt. Unweit davon befinden sich stinkende Kloakebecken. Fassungslos müssen Kalkbrenner und seine Kollegin Sera Muth zusehen, wie eine Leiche nach der anderen aus den Gruben geholt wird. Ist unter ihnen auch die verschwundene Merle, die von ihrer Pflegemutter Juliane Kluge verzweifelt gesucht wird?

HIER geht’s zur Rezension! →

Produktdetails:
ISBN: 978-3-548-28639-6
Erscheinungsdatum: 5.12.2014
Verlag: Ulleinstein Taschenbuchverlag
Einband: Taschenbuch
Sprache: deutsch

Seitenanzahl: 576
Gewicht: 418 g
Maße: 19 x 12 x 3,5 cm

Preis: 10,30 Euro


Rezension

Hauptkommissar Paul Kalkbrenner und seine Kollegin Sera Muth werden zu einem neuen Tatort gerufen. Eine junge Frau wurde auf einem stillgelegenem Fabrikgelände ermordet aufgefunden. Spuren am Gelände führen die beiden Ermittler zu stinkenden Kloakebecken, in denen sie elf weitere übelst zugerichtete und misshandelte Kinderleichen finden…
Merle, die Pflegetochter von Juliane Kluge und ihrer Partnerin verschwindet spurlos. Juliane Kluge glaubt an ein Verbrechen. Es beginnt eine verzweifelte Suche nach Merle, die sich über Jahre erstreckt…
Markus Kühn vertickt Drogen. Ständig in Gefahr versucht er groß raus zu kommen und Drogen im ganz großen Stil zu verkaufen…

Wie bereits von Martin Krist aus „Drecksspiel“ gewohnt, stiftet er zu Beginn durch die diversen Handlungsstränge und unterschiedlichen Protagonisten Verwirrung. Die verschiedenen Stränge scheinen zunächst nichts miteinander zu tun zu haben, doch gekonnt führt er diese gegen Ende Stück für Stück zusammen. Nach und nach entsteht so ein spannendes Ganzes – brutal und hart. Geprägt von Kinderschänder, Prostitution, Folter, Drogen und Menschenhandel, geht dieser realitätsnahe Thriller definitiv unter die Haut und ist nichts für schwache Nerven!
Das Buch endet passend mit einem großen Knall, überrascht und lässt die ein oder andere (für mich nicht unbedingt wichtige) Frage offen.

Ein großartiger Thriller. „Engelsgleich“ wird bestimmt nicht mein letztes Buch von Martin Krist gewesen sein. Weiter so!

Urteil: SEHR GUT

http://www.martin-krist.de/

Weitere interessante Beiträge:

2 Gedanken zu „[REZENSION] Engelsgleich von Martin Krist

  1. Pingback: [REZENSION] Der Tod steckt im Detail von Martin Krist | GENUSS-FEE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.