[UPDATE] Kleine Freunde – wie es bei uns mit dem Kindergarten weitergeht…

Wer mir hier schon länger folgt, weiß dass der Kindergartenstart von unserem Großen alles andere als leicht war. Die Eingewöhnung hat lange gedauert und so richtig „angekommen“ im Kindergarten ist er erst mit Mitte November 2019
(Näheres in meinem Beitrag: „Wenn beim Kindergartenstart nicht alles „Happy-Pepi“ läuft…„)

Nun ist unser großer Abenteurer aufgrund von COVID-19 seit Mitte März 2020 zu hause und er vermisst mittlerweile seine Freunde, den Umgang mit den vielen Kindern und den Kindergarten-Alltag.
Seit Mitte Mai ist wieder etwas Leben im Kindergarten, aber unter strengen Auflagen wie zB die Abgabe der Kinder erfolgt bereits bei der Eingangstür, in einer Gruppe dürfen max. 7 Kinder sein, etc.
Dazu kommt, dass unser Großer nicht bei seiner „geliebten“ Pädagogin wäre, wenn er nun wieder in den Kindergarten gehen würde…

Wir haben auf unser Bauchgefühl gehört und so bleibt unser Großer nach wie vor zu Hause. Es wär ohnehin nur mehr bis Ende Juni dort gewesen, da unser Abenteurer den Sommer über sowieso nicht in den Kindergarten gegangen wäre. Zudem hoffen wir dass sich die Situation bis Herbst wieder etwas normalisiert hat…
So geht’s im September wieder für ihn los – mit neuer Energie, frischen Wind und hoffentlich auch  nach insgesamt einer ca. 6-monatigen Pause entspannter als im September ein Jahr zuvor. Schön wäre wenn ihm „seine“ Pädagogin erhalten bleiben würde, dies steht aber bisher noch nicht fest…

Und auch für mich geht es im September wieder los! Es geht dann für 13,5 Stunden wieder in die Arbeit.

Unser kleiner Entdecker startet dann mit 3 Jahren im Februar 2021 in den Kindergarten und er kann es jetzt irgendwie schon kaum erwarten – immerhin kennt er diesen schon vom täglichen Hinbringen des großen Bruders. Fast täglich läuft er mit seinem neuen Rucksack herum, der ihn dann auch im Kindergarten begleiten wird. Und das ist er:

[PR-Sample]

Der Rucksack ist von Die Spiegelburg und aus der Serie „Kleine Freunde„. Neben Rucksäcken gibt es außerdem u.a. auch Kinderportemonnaies, Trinkflaschen und Brotdosen. Allesamt dank liebevollen Design wahre Freunde für die Kleinsten.

Der Rucksack ist ca. 22 x 28 x 10 cm groß und kostet 29,95 Euro. Der bequeme Kindergarten-Rucksack mit lässiger Tiger-Applikation bietet neben dem großen Hauptfach auch noch ein kleineres Fach sowie zwei seitliche Netztaschen.
Der gepolsterte Rückenteil und die gepolsterten Schultergurte sorgen für einen angenehmen Tragekomfort.

Der Brustgurt – auch abnehmbar – bietet den Vorteil, dass der Rucksack auch bei den wildesten Abenteuern fest und sicher auf dem Rücken bleibt.

Die perfekte Größe wie ich finde, denn Jausenbox und Trinkflasche finden hier spielende leicht Platz.

Die BPA-freie Jausenbox hat eine Größe von ca. 16 x 11 x 5 cm und kostet 5,50 Euro. (Achtung: Handspülung empfohlen!)

Die BPA-freie Trinkflasche hat ein Fassungsvermögen von 0,4 Liter und ist ca. 17 cm groß. Sie kostet 11,95 Euro. Kein Auslaufen bei offenem Deckel! Eine der besten Flaschen für Kinder die wir bisher hatten!

Ein wirklich tolles Set, dass unserem kleinen Entdecker jetzt schon sehr viel Freude bereitet! 

Ich hoffe die Vorfreude auf den Kindergarten bleibt und die Eingewöhnung im Februar verläuft zumindest so halbwegs entspannt 🙂

Bis dahin genieße ich einfach noch ein bisschen die „freie“ Zeit mit meinen Jungs. In den nächsten Monaten wird sich hier dann zu Hause ohnehin nach und nach wieder einiges ändern.

Lg Genuss-Fee

Lasst mal hören! Wie schaut’s bei euch im Moment aus mit Kindergarten und/oder Schule?!

Ein Gedanke zu „[UPDATE] Kleine Freunde – wie es bei uns mit dem Kindergarten weitergeht…

  1. Pingback: [UPDATE] Kindergarteneingewöhnung 2.0 |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.