[REZENSION] Besondere Umstände von Gabriela Kasperski

[REZENSIONSEXEMPLAR]

Inhalt:

Nach einem Gewitter kommen sieben Babys zur Welt. Eines wird entführt – Zita Schnyder und Werner Meyer, selbst frischgebackene Eltern, ermitteln.

Zita Schnyder hat den Master in Psychologie mit Bestnote bestanden und ihren Sohn entbunden, das Leben könnte nicht besser sein. Da wird aus dem Waldstädter Krankenhauses ein Baby entführt und Zitas Nachforschungen führen sie in den Geburtsvorbereitungskurs „MamYoga“. Ihr Partner, der Commissario Werner Meier, ist derweil komplett überfordert, von seinen Vatergefühlen und vom Mord an einer Sozialarbeiterin. Als das Drama um verschwundene Babys immer grössere Dimensionen annimmt, müssen sich Schnyder&Meier zusammenraufen und in einem Wettlauf gegen die Zeit diesen Fall lösen, der ihnen so nahe geht wie nichts zuvor – ist auch ihr Baby in Gefahr?

HIER geht’s zur Rezension! →

Produktdetails:

ISBN: 978-3-7439-0366-1
Erscheinungsdatum: 23.5.2017
Einband: Taschenbuch
Verlag: Storybakery
Sprache: deutsch

Seitenanzahl: 528
Maße: 20,3 x 13,3 x 3 cm

Preis: 18,99 Euro


Rezension

Die Sozialarbeiterin Ruth Haldimann wird in ihrem Büro ermordert aufgefunden. Der Kommissar Werner Meier hat bereits in der Vergangenheit mit Ruth zusammengearbeitet und wird so mit den Ermittlungen in diesem Fall beauftragt.
Kurz darauf kommen in einer Gewitternacht 7 Babys in einem Krankenhaus zur Welt, u.a. der gemeinsame Sohn von Werner Meier und Zita Schnyder. Am folgenden Morgen fehlt von einem Baby jedoch jede Spur. Es ist von der Säuglingstation verschwunden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt und der ganz persönliche Alptraum der Eltern.

„Besondere Umstände“ von Gabriela Kasperski ist der zweite Fall für Werner Meier und Zita Schnyder. Der erste Fall „Die gefallene Schneekönigin“ der Beiden ist mir unbekannt. Ich habe mich aber trotzdem schnell in diesem Buch zurecht gefunden, so dass mir der erste Teil nicht gefehlt hat. Zugegeben die vielen Namen in „Besondere Umstände“ haben zu Beginn doch etwas Verwirrung gestiftet, doch auch hier findet man sich als Leser dann bald zurecht.
Das Buch handelt von Mutterglück, unerfüllten Kinderwunsch, legale und auch illegale Adoption.
Selber Mama und gerade schwanger weiß ich was für ein Glück es ist, wenn sich der Wunsch von einem eigenen Kind erfüllt. Was es aber wirklich heißt wenn dieser Wunsch unerfüllt bleibt, lässt sich mir nur ansatzweise erahnen. Das Buch gibt einem jedoch einen besseren Einblick in diese Situation. Gut vorstellbar dass dies Paare oder Familien an den Rand der Verwzweiflung bringen kann.
Aber furchtbar dass es manche zu äußerst außergewöhnliche Taten (wie illegale Adoption) bringen kann. Traurig, entsetzlich und erschütternt wenn man sich vorstellt dass solche Ereignisse wie sie in diesem Buch vorkommen, auch Realtität sind.
Das Buch regt defintiv zum Nachdenken an.

Das Ermittler-Duo – ein mehr als ungleiches Paar – finde ich trotz der immer wieder auftretenden Hickhacks sympathisch. Und auch die anderen Charaktere werden sehr gut beschrieben.

Der Krimi ist gut durchdacht und besticht durch geschickte Verstrickungen und Wendungen. Spannung von Anfang bis zum Schluss und großes Staunen über die Auflösung. Von mir gibt es ein SEHR GUT.

http://storybakery.ch/ 
https://literaturtest.de/

Weitere interessante Beiträge:

3 Gedanken zu „[REZENSION] Besondere Umstände von Gabriela Kasperski

  1. Hallo, vielen Dank für die interessante Rezension. Sie macht auf jeden Fall Lust darauf das Buch zu lesen. Danke für deine Mühe! Viele Grüße aus Hannover von Michael Keulemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.