Die Schuldlosen von Petra Hammesfahr

Bei vorablesen.de war ich eine der 100 glücklichen Gewinnern des Buches Die Schuldlosen“ von Petra Hammesfahr. Nähere Infos zu vorablesen.de findest du u.a. auch auf meinem Blog unter Empfehlungen.

Inhalt:
ES BRAUCHT SO WENIG, UM SO VIELE LEBEN ZU ZERSTÖREN.
Am Ostersonntag verbreitet sich die Nachricht wie ein Lauffeuer im Dorf: Janice Heckler ist tot in der Greve gefunden worden, halbnackt und offensichtlich ertränkt. Auf den Täter einigt man sich in Garsdorf schnell: der Nachbar. Alex Junggeburt – als Kind noch von allen bedauert, als Jugendlicher gefürchtet, als Erwachsener verteufelt.
Sechs Jahre später kommt Alex frühzeitig aus der Haft frei. Sein erster Weg führt ihn zurück an den Ort des Geschehens – in sein Elternhaus. Kaum jemand im Dorf ist darüber glücklich: Die einen fürchten seine Rache, die anderen weitere Gewalttaten. Alex kann es ihnen nicht verdenken, weiß er doch selbst nicht, was damals geschah …

Hier geht’s zur Rezension! –>

Produktdetails:
ISBN-10: 3-8052-5039-8
Erscheinungsdatum: 9.3.2012

Verlag: Wunderlich
Einband: gebunden
Sprache: deutsch

Seitenanzahl: 384
Gewicht: 648 g
Maße: 14 x 21,5 cm

Preis: 20,60 Euro

Meine Rezension:

Als Kind musste Alex Mädchenkleider, lange Haare und Schmetterlingsspangen tragen um seine verstorbene Schwester Alexa zu ersetzen. Als Jugendlicher galt er als „Dosenöffner“ da er sich an so ziemlich jedes Mädchen ran machte, später war er „ruhiger“ hatte Freundin und Kind.
Und plötzlich war er der Mörder von der Dorfmatratze Janice – konnte sich aber nicht an den Mord erinnern und musste 6 Jahre hinter Gitter…
Für mich war es das erste Buch von Frau Hammesfahr. Sie wechselt in ihrer Erzählung sehr oft zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Man erhält einen guten Überblick über die Familiengschichte, da diese über Generationen hinweg erzählt wird.
Die Figuren wirken alle sehr realistisch. Die Geschichte ist fesselnd und lässt sich flüssig lesen.
Meiner Meinung nach könnte das Buch spannender sein, da einem ziemlich schnell klar wird, wer der tatsächliche Mörder von Janice ist. Zum weiterlesen bewegte mich nur noch die Frage, warum Janice sterben musste.

Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.