[TIPP] Was gehört in die Reiseapotheke?!

Der Sommer steht vor der Tür und die Leute sind endlich wieder in Urlaubsstimmung. Nach zwei Jahren Corona und den dadurch resultierenden Anstrengungen sind Reisen nun wieder unbeschwert möglich. Trotzdem sollte man für alle Fälle die passenden Medikamente immer dabeihaben. Dafür bietet sich die Mitnahme einer Reiseapotheke in jedem Urlaub an. In der Reiseapotheke sollten die gängigsten Medikamente vorhanden sein, die man bei einer Reise ins Ausland gebrauchen könnte. Dazu können dort Tabletten gegen Grippe, Schnupfen und Magenschmerzen sein. Eine fortgeschrittene Reiseapotheke kann dann zum Beispiel spezielle Dinge gegen Malaria, Insektenbisse und Co enthalten.

Welche Medikamente gehören eigentlich in eine Reiseapotheke? 

Grundsätzlich sollte eine Reiseapotheke all die Dinge parat haben, die in einem Notfall weiterhelfen können. Ist es allerdings so ein Notfall, dass Tabletten und Co keine Wirkung haben, sollte man immer einen Arzt aufsuchen oder die lokale Notrufnummer wählen.
In der Reiseapotheke dürfen gerne Sachen gegen Durchfall, Kopfschmerzen und Co. sein. Diese können zu dieser Zeit immens wichtig werden und vielleicht sogar den eigenen Urlaub retten. Gerade wenn man sich auf Reisen häufig unwohl fühlt oder sogar seekrank bzw. luftkrank werden kann, sollte man solche Dinge immer parat haben. Der Fokus sollte zudem auch darauf liegen, dass man eine Schnellhilfe erhält. Ein Medikament, dass man über mehrere Tage oder sogar Wochen einnehmen muss, um eine Wirkung zu erhalten, ist hier fehl am Platz.

Welche Medikamente sollten bei Reisen ins Ausland immer mit dabei sein?

Es gibt eine Vielzahl an Medikamenten, die in eine Reiseapotheke gehören. Einige davon kann man aber auch speziell nach dem Reiseziel auswählen. Auf jeden Fall dabei haben sollte man ein Mittel gegen Durchfall. Das ist wohl die gängigste Reisekrankheit und muss nicht immer mit schlechten hygienischen Bedingungen einhergehen. Viel mehr sind es die anderen Bedingungen und vielleicht auch mal das etwas andere Essen (mehr Fett, etc.). Darüber hinaus können auch Tabletten gegen Kopfschmerzen den Urlaub retten. Gerade wenn man sich auf eine Flugreise begibt, kann der Jetlag für massive Schmerzen im Kopf sorgen. Dann ist es gut, wenn man diese Tabletten dabeihat. Eine große Auswahl an Medikamenten hat zum Beispiel Shop-Apotheke w* zu bieten.

Der Unterschied der verschiedenen Länder

Natürlich sollte man auch immer darauf schauen, in welches Land man fliegt und welche Gegebenheiten bzw. Bedingungen dort vorherrschen. Dann kann man sich nämlich an diese anpassen und dafür sorgen, dass man gesund und munter durch den Urlaub kommt. Fliegt man zum Beispiel in die USA, kann man die Reiseapotheke auf das Wesentliche begrenzen. Es sollten in jedem Fall Pflaster und Verbandsmaterial drin sein. Auch Tabletten gegen Schmerzen sollten vorhanden sein. Fliegt man dagegen nach Thailand kann die Reiseapotheke gerne umfassender gepackt werden. Dort ist das Mittel gegen Durchfall sehr wichtig. Außerdem sollte man auch etwas gegen Fieber bereithalten. Das sind dort nämlich immer wieder die häufigsten Touristenkrankheiten.

Die Reiseapotheke – ein wichtiges Gepäckstück

Die Reiseapotheke ist ein wichtiges Gepäckstück für jeden kommenden Urlaub. Denn auch in den schönsten Tagen im Jahr kann es zu schnell zu gesundheitlichen Problemen kommen. Gerade denn, wenn man zum Beispiel das Klima, das Essen oder andere Dinge nicht verträgt. Die Reiseapotheke kann dann schnell zu einer echten Hilfe werden, die von vielen dankend angenommen wird. Ebenfalls ein wichtiger Faktor wird diese Reiseapotheke zum Beispiel beim Flug oder auf einer Kreuzfahrt. Auch in diesen Phasen des Urlaubs kann es für die Gesundheit schwierig werden, weshalb sich Tabletten und Co. zur Einnahme anbieten.

x
Auf jeden Fall einen schönen Urlaub und nicht die Reiseapotheke vergessen!

Lg Genuss-Fee

*Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.