[REZEPT] Niedlich war gestern! SPINNEN-Muffins zum 4. Geburtstag!

Daniel wurde Anfang März bereits 4 Jahre! Und ich frage mich einfach #woistbloßdiezeitgeblieben? Und ja mir kommt es vor als wär er erst gestern geboren 😬…
Vom Kuschelbaby zum kleinen, jungen, coolen, hilfsbereiten Buben – der kein Blatt vor dem Mund nimmt, seine Grenzen täglich austestet und sich plötzlich einen Schlangen-Kuchen und Spinnen-Muffins zum Geburtstag wünscht …

[Werbung]

Den Schlangen-Kuchen hatte ich euch schon mal kurz auf Instagram gezeigt, genauso wie diese Spinnen-Muffins:

Und hier nun das Rezept für die Muffins:

Zutaten:
60 g weiche Butter, 50 g gesiebter Staubzucker, 50 g flüssige Zartbitterkuvertüre, 1 P. Vanille-Zucker, 1 Prise Salz, 4 Eier, 60 g Zucker, 70 g glattes Mehl, 1 KL Backpulver, 20 g Kakaopulver (ungesüßt), 60 g geröstete, geriebene Haselnüsse, 125 g Obst nach Wahl (Erdbeeren, Äpfel, abgetropfte Kompottpfirsiche,…)

Deko:
100 g gesiebter Staubzucker, 2 EL Milch, etwas Kuvertüre, Oreo-Kekse (bzw. runde Schokokekse), Mikado (bzw. Schoko-Keks-Stäbchen), Tutti Frutti (Fruchtgummi), Zuckeraugen

Zubereitung:
– Das Muffinblech vorbereiten und den Backofen auf 180°C vorheizen.
– Eiklar und Zucker zu Schnee schlagen.
– Butter, Staubzucker, Kuvertüre, Vanille-Zucker und Salz cremig schlagen und Dotter einzeln einrühren.
– Nun die Nüsse der Masse beimengen.
– Anschließende Eischnee abwechselnd mit Mehl und Backpulver unterheben.
– Hälfte der Masse in die Förmchen füllen und das gewählte Obst – in diesem Fall Erdbeeren – einlegen und anschließend mit der übrigen Masse auffüllen.

– Ins Backrohr schieben und bei 180°C ca. 20 Minuten backen.
– Danach auskühlen lassen und dekorieren.

– Eine Glasur aus Staubzucker und Milch bereiten.
– Für die Spinne Mikado in kleinere Stücke schneiden und als Beine seitlich in die Oreo-Kekse stecken. Die Augen mittels Glasur befestigen. Fertig ist eine Spinne!

– Die Spinnen mittels Glasur auf den Muffins befestigen.
– Ein paar Muffins einfach nur glasieren. Glasur trocknen lassen und dann mit geschmolzener Kuvertüre ein Spinnennetz darauf malen. Noch ein Tutti-Frutti-Schmetterling drauf und schon sitzt dieser in der Falle 😉

Tipp: 
Wer es gerne cremig mag, kann die Muffins auch mit einem Frosting oder Topping versehen und darauf die Spinnen geben.

Wer jetzt Lust hat sie auszuprobieren, nur zu! Die Spinnen sind schnell und leicht zu machen und können auf jeden beliebigen Muffin, Kuchen oder sogar auf Torten gesetzt werden!

Gutes Gelingen! Daniel war auf jeden Fall begeistert! Er ist ohnehin ein richtiger Muffin-Fan!

Achtung kleiner Exkurs:
Muffins so wie wir sie kennen, kommen übrigens aus Amerika. So gibt es drei Staaten die sogar offiziell State-Muffins haben wie zB der Bundesstaat New York. Dort ist seit 1986 der Apfelmuffin der offizielle Staats-Muffin! Kein Wunder immerhin ist New York – auch „Big Apple“ genannt – als „Apple Country“ bekannt!
Und der Big Apple hat noch soviel mehr zu bieten wie zB die Freiheitsstatue, Central Park, Empire State Building, 9/11 Memorial, etc.

Ich weiß bei der momentanen Situation (COVID-19) ist nicht ans Reisen zu denken.  Auch wir verbringen momentan zu Viert die Tage zu Hause und meiden die Öffentlichkeit. Nie hätte ich gedacht, dass die Situation auch hier in Österreich ernst wird. Anfang März war daran noch auf keinen Fall zu denken…
Doch eines Tages – eher in ferner Zukunft – möchte auch ich mal NY sehen… träumen darf man ja, oder? 😉 Und vielleicht mag ja mal wer hier berichten:

Wer war schon mal? Wie fandest du es in New York?
Ich weiß nur, dass man auf jeden Fall nicht vergessen sollte, dass man ein Visum oder ESTA beantragen muss! (Das ESTA kann vollständig online – darum heißt es ja „Elektronisches System zur Einreisegenehmigung“ – beantragt werden.)

Auf was ist noch unbedingt zu achten? Was ist auf jeden Fall sehenswert und nicht so ein 0815-Touristen-Ding?
Ich freu mich auf eure Meldungen!

– Exkurs ende 😉 – 

Tja und was schenkt man einem coolen 4-jährigen Jungen?
Von uns und den Verwandten wurden zwei große Wünsche von ihm erfüllt, die schon lange auf seiner Wunschliste standen!
1. einen 3-Rad-Scooter und 2. ein kleiner, feiner Kaufmannsladen mit Kassa und Zubehör!
Die Freude war groß und wir wurden mit strahlenden Kinderaugen, Jubelschreien und einem Dauergrinsen belohnt!

Bis bald,
eure Genuss-Fee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.