[REZEPT] Rhabarber-Trifle

Rhabarber-Trifle 1

Zutaten für 1 Trifle* (ca. 12 Portionen):
1 kg Rhabarber
150 g Kristallzucker + 6 EL Zucker für den Pudding
Saft einer 1/2 Zitrone
4 Eier
1 Prise Salz
125 g Staubzucker
25 g Speisestärke
1 1/2 P. Vanillepuddingpulver
750 ml Milch

Hier geht’s zur Zubereitung! →

Zubereitung:
– Rhabarber dünn schälen, in ca. 2 cm breite Stücke schneiden, mit 150 g Kristallzucker bestreuen und ziehen lassen.

– Backofen auf 175° C vorheizen und den Boden einer Springform (Ø 20 cm) mit Backpapier auslegen.
– Eier trennen. Eiklar und Salz schaumig-fest schlagen und 50 g Staubzucker langsam dazu geben und weiterschlagen bis der Eischnee glänzt und Spitzen zieht.
– Dotter mit dem restl. Staubzucker (75 g) hell-schaumig schlagen. Stärke darauf sieben, Zitronensaft dazugeben und vermengen.
– Eischnee unter die Dottermasse heben.
– Biskuitmasse in die Springform füllen und ca. 30 Minuten backen.
– Den Bskuitboden auskülen lassen und einmal waagrecht halbieren.

– Aus Puddingpulver, Milch und 6 EL Zucker nach Packungsanleitung einen Pudding zubereiten.
– Rharbarber-Zucker-Mischung in einem Topf bei mittlerer Hitze weich dünsten.

– Eine große Glasschüssel mit einem Biskuitboden auslegen, mit Rhabarbersirup tränken und nacheinander die Hälfte des Puddings und des Rhabarbers darauf verteilen.
– Den zweiten Biskuitboden darauflegen und den restlichen Pudding und Rhabarber darauf verteilen.
– Ca. 30 Minuten zugedeckt kalt stellen und das Trifle servieren.

Rhabarber-Trifle 2

Hinweis: Ich habe zwei kleine Glasschüsseln verwendet und da ich nicht soo viel Rhabarber hatte, habe ich für dieses Schicht-Dessert nur 500 g Rhabarber verwendet – alle anderen Zutaten wie oben angeführt → war dennoch sehr lecker 😉

*Trifle ist eine englische Süßspeise, bestehend aus mehreren Schichten aus Pudding, Obst oder Marmelade, Biskuitkuchen und Schlagsahne. Der Biskuit wird im Allgemeinen mit Alkohol getränkt (Port, süßem Sherry, Madeira oder auch Weißwein). – Quelle: Wikipedia

Gutes Gelingen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.