[REZENSION] Der Vollstrecker von Chris Carter

Neues Bild (2)

Inhalt:
Ein Priester wird geköpft, seiner Leiche ein Hundekopf aufgesetzt. Eine Frau verbrennt bei lebendigem Leibe in einem verlassenen Haus. Eine weitere wird an den Füßen aufgehängt und in ihrer eigenen Badewanne ertränkt. Detective Robert Hunter und sein Kollege Garcia sind auf der Jagd nach einem brutalen und gewissenlosen Killer. Ein Killer ohne Erbarmen, der weiß, was seine Opfer am meisten fürchten.

HIER geht’s zur Rezension! →

Produktdetails:
ISBN: 978-3-548-28110-0
Erscheinungsdatum: 15.7.2011
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Einband: Taschenbuch
Sprache: deutsch

Seitenanzahl: 496
Gewicht: 349 g
Maße: 18,7 x 12 x 2,7 cm

Preis: 9,99 Euro


Rezension

Detective Robert Hunter und sein Partner Carlos Garcia werden wieder einmal zu einem besonders schrecklichen Tatort gerufen. Priester Vater Fabian wurde in seiner Kirche tot aufgefunden – enthauptet, mit einem Hundekopf auf seinen Schultern. Von seinem Kopf fehlt jedoch jede Spur… bis dieser an einem weiteren Tatort gefunden wird – ein Mord noch brutaler und noch grausamer!
Die Opfer müssen dabei besondere Qualen durchstehen, denn der „Vollstrecker“ kennt die Ängste seiner Opfer und lässt sie ihre Todesängste stundenlang mit allen Sinnen durchleben.

Mir hat bereits das Debüt „Der Kruzifix-Killer“ von Chris Carter, der übrigens einige Jahre als Kriminalpsychologe gearbeitet hat, sehr gut gefallen und ich wurde auch bei „Der Vollstrecker“ – dem zweiten Teil der Robert-Hunter-Reihe – nicht enttäuscht!
Auch dieser Teil strotzt wieder nur so vor Spannung und zwar von Anfang bis zum Ende, so dass man das Buch kaum aus den Händen legen kann bzw. möchte.
Man erlebt die Ermittlungen hautnah mit und staunt über die noch brutaleren und skrupelloseren Morde. → Definitiv nichts für schwache Nerven!!!
Die Auflösung gibt’s erst wieder kurz vorm Schluss, was ich besonders klasse finde. Auch hier lag ich mit meinem Verdacht wieder völlig daneben.

Eine sehr gut gelungene Vortsetzung, die ich allen Thriller-Fans nur empfehlen kann!

Urteil: SEHR GUT

PS: Chris Carter hat mich mit seinen spannenden Thriller in seinen Bann gezogen… eine Vorstellung des dritten Teils, genannt „Der Knochenbrecher“, wird es also demnächst auch auf meinem Blog geben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.