Ich habe nein gesagt von Annemarie Schoenle

Neues Bild (1)

Inhalt:
Wenn die heile Welt Risse bekommt … Doris ist mit Werner verheiratet. Die beiden haben eine achtjährige Tochter, scheinen eine ganz normale Ehe zu führen. Und dass Doris die früheren Zärtlichkeiten vermisst, das geht nun wirklich niemanden etwas an, oder? Doch dann beginnt Werner, seine schlechte Laune immer heftiger an ihr auszulassen. Als Doris in ihrer Not Trost bei einem anderen Mann sucht, dreht Werner durch: Er verprügelt und vergewaltigt seine Frau. Für Doris bricht eine Welt zusammen. Sie will nur noch weg. Aber in ihrer Familie stößt sie nur auf Unverständnis und Ablehnung … Der ergreifende Roman über eine Frau, die in ihrer dunkelsten Stunde den Mut findet, zu sich selbst zu stehen – gegen alle Widerstände.

HIER geht’s zur Rezension! → 

Produktdetails:
ISBN: eBook 978-3-95520-714-4
Erscheinungsdatum: August 2014
Typ: E-Book
Format: Kindle Edition
Verlag: dotbooks Verlag
Sprache: deutsch

Dateigröße: 735 KB
Seitenanzahl: 288 Seiten

Preis: 4,99 Euro


Rezension

Doris und Werner führen nach außen hin eine ganz normale Ehe. Sie scheinen glücklich miteinander zu sein und haben eine achtjährige Tochter. Er arbeitet als Auto-Mechaniker und ist ein leidenschaftlicher Fußballtrainer. Doris verdient als Verkäuferin in einer Drogerie etwas dazu und liebt es zu singen, Kleidung zu entwerfen und im Theater mitzuspielen.
Die Welt scheint in Ordnung zu sein. Ist Werner jedoch schlecht gelaunt oder eifersüchtig, greift er öfters zu Alkohol und verliert die Kontrolle. Was mit einem starken Schubser und vereinzelten Schlägen beginnt, endet eines Tages – als Doris Trost bei Werners besten Freund Ricki sucht – in einer Vergewaltigung und brutalen Schlägen. Hin und her gerissen, ringt sich Doris letztendlich durch und zeigt ihren Ehemann Werner an. Ihre ach so guten Freunde wenden sich von Doris ab und selbst ihre Mutter hilft zu Werner und gibt Doris selber die Schuld daran…

Der Spiegel über ICH HABE NEIN GESAGT: „Schoenles Geschichte lässt keine einfache Parteinahme zu. Sie erzählt, wie Gewalt in einer scheinbar gewöhnlichen Beziehung ausbrechen kann … und davon, wie hoffnungslos unterschiedlich Frauen und Männer empfinden, wenn es mit der Liebe zu Ende geht.“

Der Spiegel trifft den Nagel auf den Kopf! Schonungslos, realistisch und ergreifend ist Schoenles Roman „Ich habe nein gesagt“. Sie beschäftigt sich mit einem Thema dass nach wie vor aktuell ist – leider. Zudem zeigt sie wie wichtig es ist Unterstützung von außen zu bekommen und sich bewusst zu machen, dass man selber keine Schuld daran trägt, egal was man gemacht hat!
Absolut lesenswert!

Urteil: SEHR GUT

http://www.dotbooks.de/

Ein Gedanke zu „Ich habe nein gesagt von Annemarie Schoenle

  1. Pingback: [REZENSION] Du gehörst mir von Annemarie Schoenle | GENUSS-FEE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.