In den Zügen der Nacht von Laura Lay

Neues Bild (1)

Inhalt:
Veronique steigt in den Nachtzug nach Paris. Sie hat ein Abteil ganz für sich allein. Sie liest, fühlt sich gut – so ungestört.
Da öffnet sich die Abteiltür, und ein weiterer Gast betritt ihr Abteil.
Wer ist dieser geheimnisvolle Fremde, der kein Wort mit Veronique wechselt und dennoch jeden Winkel ihrer Seele zu kennen scheint, auch den allerdunkelsten? Eine Fahrt in die Nacht und eine erotische Verführung, die erst in Paris endet …

HIER geht’s zur Rezension! →

Produktdetails:
ASIN: B00J75NDF8

Typ: E-Book
Format: Kindle Edition
Sprache: deutsch

Dateigröße: 113 KB
Seitenanzahl: 41 Seiten

Preis: 2,79 Euro


Rezension

Veronique ist mit dem City Night Line Zug nach Paris unterwegs. Glücklicherweise hat sie ein Abteil ganz für sich. Doch plötzlich gesellt sich ein geheimnisvoller Fremder zu ihr. Sie haben weder Blickkontakt zueinander, noch sprechen sie miteinander. Und doch knistert es zwischen den Beiden. Es passieren Dinge in dem Zugabteil, die sich Veronique nicht erklären kann. Die Fahrt nach Paris ist von Schamgefühl, Erregung, Verständnislosigkeit, Sinnlichkeit und Verführung geprägt.

Für mich ist es die zweite erotische Kurzgeschichte von Laura Lay. „In den Zügen der Nacht“ hat sehr viel Potenzial, welches für meinen Geschmack nicht ganz ausgeschöpft wurde. Man wird zwar mit auf eine erotische Reise genommen, die die Phantasie mehr als anregt, doch die Art und Weise wie die Verführung vonstattengeht finde ich irgendwie unpassend und zu weit hergeholt. Hier hätte ich mir etwas mehr Bodenständigkeit gewünscht. Ansonsten wird man gut unterhalten. Da es sich um eine Kurzgeschichte handelt, ideal für Zwischendurch.

Urteil: GUT

http://laura-lay.jimdo.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.