Schwammerl selber züchten – leicht gemacht!

Schwammerl (=Pilze) sind schon etwas Leckeres und gern gesehen auf meinem Teller – egal ob gebacken, gefüllt, in Saucen oder als Suppe 🙂
Meine bisherigen Schwammerl-Such-Aktionen waren leider immer erfolglos, daher hab ich mich mal am selber züchten probiert! Ja! Richtig gehört! Schwammerl kann man auch selber züchten und zwar zu Hause. Mit einem Pilzzuchtset geht das ganz einfach!

Ich habe das Bio Fertig-Pilzzuchtset „Steinchampignons“ bei Pilzmännchen zu einem Preis von 11,90 Euro (zzgl. Versand – für AT 7,90 € u. für DE 3,90 €) erworben. Es können in etwa 2 kg Schwammerl geerntet werden. Bei guter Pflege sind sogar noch höhere Erträge möglich!

pilzmännchen

Pilzmännchen erzeugt seit 2003 Pilzbrut, Pilzsubstrate und Frischpilze für Hobbyzüchter, Händler und Pilzzuchtprofis. Es werden ausschließlich hochwertige ökologische Grundstoffe verwendet!

HIER geht’s zu meinen selbst gezüchteten Steinchampignons! →

Das Set besteht aus einem Ballen professionell durchwachsenen Bio-Pilzsubstrat, Bio-Deckerde, einer speziellen Abdeckfolie und einer umfangreichen Anleitung.
In wenigen Handgriffen wird der Pilzzuchtkarton zu einem Pilzgewächshaus umgebaut.

pilzmännchen

Der Karton sollte am besten bei 18°C bis max. 24°C an einem hellen oder dunklen Platz aufgestellt werden.

Nach 7 bis 10 Tagen ist die Deckerde mit weißen Myzelfäden besiedelt. Die Raumtemperatur sollte ab nun nur mehr zwischen 15°C und max. 18°C liegen.

pilzmännchen

Nicht lange und es bilden sich erste kleine Champignons.

pilzmännchen

Nach weiteren 5 bis 10 Tagen sind sie erntereif. Champignons sind erntereif wenn die Huthaut anfängt aufzureißen.

pilzmännchen

Da Pilze aus über 90% Wasser bestehen, sollte man dem Substrat die entzogene Wassermenge nach und nach wieder zugeben. Erntet man zum Beispiel 500 g Schwammerl, so sollten ca. 500 ml Wasser wieder zugefügt werden.

Nach ca. 4 Monaten bzw. 3-4 Erntewellen enthält die Pilzzuchtkultur nur noch wenig Nährstoffe und kann über dem Biomüll entsorgt werden.


Mein Testergebnis:

Ich hätte nie gedacht, dass es so einfach ist Schwammerl selber zu züchten. Es ist ein wahres Erlebnis für jung und alt und macht zudem auch noch Spaß. Mit Spannung schaut man fast täglich nach, was sich getan hat und nach bereits 2-3 Wochen können die ersten Steinchampignons geerntet werden.

pilzmännchen

Bei der ersten Erntewelle konnte ich ca. 1 Kilo ernten. Ein großer Teil wurde gleich zu einer leckeren Schwammerlsauce verarbeitet 🙂

pilzmännchen

Die frischen Champignons sind ein wahrer Gaumenschmaus. Sie sind im Geschmack viel intensiver als jene vom Geschäft und unwiderstehlich lecker!

Die nächste Erntewelle ist bereits im Anmarsch und ich freu mich jetzt schon wieder aufs Ernten 🙂

pilzmännchen

Ein tolles Erlebnis! Das Pilzzuchtset bereitet Freude und schmackhafte Champignons.
Absolut empfehlenswert!
Dies wird bestimmt nicht meine letzte Pilzzucht gewesen sein! Wie viele Champignons es letztendlich geworden sind, teile ich euch natürlich nach der letzten Erntewelle mit!

→ SEHR GUT ←

Edit am 30.4.14:
Leider war die zweite Ernetewelle auch die letzte! Doch ich konnte ungefähr 2 kg köstliche Champignons ernten 🙂

Edit am 16.7.2014:
Ich habe die Pilzzuchtkultur nicht über den Biomüll entsorgt. Habe sie stattdessen unter einem Nadelbaum verstreut. Und siehe da, wenn das Wetter passt, kommen immer noch 1-4 Pilze zum Vorschein 🙂

pilzmännchen

http://www.pilzmaennchen.de/

2 Gedanken zu „Schwammerl selber züchten – leicht gemacht!

  1. Na voll super und wie schön die gewachsen sind. Das kann ich mir gut vorstellen, wenn man sie daheim frisch erntet, dass das ein wahrer Gaumenschmaus ist. Ich glaub ich werde das auch probieren, denn wir lieben Champignons.
    Liebe Grüße

  2. Pingback: Schwammerl selber züchten – leicht gemacht! – Teil 2 | GENUSS-FEE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.