Wunderwutzi Philips Soup Maker

Bei mir zu Hause ist ein neues Küchengerät eingezogen! Nämlich der Philips Soup Maker, zu deutsch: Suppenzubereiter. Doch der Philips Soup Maker kann weit mehr als cremige Suppen und Suppen mit Stückchen zubereiten, auch Kompotts, Smoothies und Frozen Joghurts gelingen. Des Weiteren kann er auch als ganz normaler Mixer verwendet werden. Ein kleiner Wunderwutzi (=Alleskönner) in meinen Augen 😉

philips

Der Philips Soup Maker besticht durch Vielseitigkeit und einfache Handhabung. Zutaten rein – Deckel drauf – Programm wählen und schon legt der Suppenzubereiter los. (Wenn er fertig ist, gibt er einen Signalton von sich.)
Es ist kein Rühren und Nachschauen während des Kochens im Philips Soup Maker erforderlich!

HIER geht’s zum Test! →

philips

Der Philips Soup Maker kostet rund 120 Euro und im Lieferumfang ist folgendes enthalten:
– Philips Soup Maker
– Netzkabel
– Rezeptbuch
– kurze Beschreibung

philips

Höhe: 34,5 cm
Durchmesser: 23 cm
Gewicht: 2,58 kg

philips

Fassungsvermögen: 1,2 l (für 4 Portionen)

Der robuste Edelstahlbecher hält die zubereiteten Speisen bis zu 40 Minuten lang warm.

Philips

990 W Leistung sorgen für schnelle Zubereitung und rasches Aufheizen der Heizelemente beim Zubereiten von Suppen und Kompott. Die einfache Benutzeroberfläche verfügt über 5 vordefinierte Einstellungen:

philipsDer Philips Soup Maker ist außerdem mit einen Überlaufsensor ausgestattet. Dieser verhindert während der Zubereitung von Suppen das Überlaufen.

philips

Im mitgelieferten Rezeptbuch befinden sich zwar mehr als 30 leckere Rezepte, allerdings gibt es das Buch noch nicht auf deutsch! Ich habe es in der französischen und niederländischen Ausführung erhalten. Da ich kein niederländisch spreche und mein französisch nicht ausreicht, habe ich mir die englische Version heruntergeladen.

Philips

Und nun zu den Rezepten!

Erbsensuppe

Zutaten:
500 g Erbsen, 100 g grob geschnittenen Zwiebel, 550 ml Gemüsesuppe, Pfeffer, Salz, etwas Joghurt oder Schlagobers zum Verfeinern

Zubereitung:
Zutaten in den Soup Maker geben. Programm für feine Suppen wählen. Nach 23 Minuten ist die Suppe fertig. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Schlagobers verfeinern.

Philips

philips

x

Apfelkompott

Zutaten:
800 g Äpfel, 400 ml Wasser, Zucker, Zimt, gemahlene Nelken

Zubereitung:
Äpfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Alles in den Suppenzubereiter geben und Programm für Kompott wählen. Nach 13 Minuten ist das Kompott fertig. Möchte man kleiner Stücke kann zusätzlich auch noch die manuelle Mixfunktion gedrückt werden.

Philips

x

Fruchtshake

Zutaten:
400 g Frucht, 700 ml Milch, 150 g (Vanille)eis
(Das Eis habe ich entweder ganz weggelassen oder manchmal durch Joghurt ersetzt.)

Zubereitung:
Zutaten in den Soup Maker geben und Programm für Smoothies wählen. Nach nur 3 Minuten ist dein Fruchtshake fertig und wartet darauf getrunken zu werden 😉

philips

Philips

x

Frozen Yoghurt
(gefrorenes Joghurt)

Zutaten:
600 g gefrorene Früchte, 600 g Joghurt, etwas Zucker oder Honig

Zubereitung:
300 g der Früchte und restliche Zutaten in den Behälter geben. Smoothie-Programm wählen. Danach restlichen Früchte hinzugeben und nochmal kurz mit der manuellen Mixfunktion durchrühren.

philips

Philips


Mein Testergebnis:

Der Philips Soup Maker sieht einem etwas groß geratenen Wasserkocher sehr ähnlich. Das Design gefällt mir sehr gut und klasse finde ich, dass man das Netzkabel – auch wenn es mit gerade mal 75 cm etwas länger sein könnte – abnehmen kann.
Der Philips Soup Maker ist mehr als einfach zu bedienen und man kann nicht wirklich etwas falsch machen. Einfach Zutaten in den Behälter geben, Programm auswählen und schon kann es losgehen. Ist der Soup Maker fertig gibt er Signaltöne von sich. Da kein Rühren und Nachschauen während des Kochens im Philips Soup Maker erforderlich, kann man sich in der Zwischenzeit anderen Dingen widmen.
Sämtliche zubereitete Speisen sind bisher problemlos gelungen und sehr lecker geworden.
Feine Suppen werden sehr cremig, sogar cremiger als wenn man sie mit dem Pürierstab bearbeitet. Keine Stückchen!
– Auch bei den Fruchtshakes keine Stückchen in Sicht und auch hier ist die Konsistenz der Hammer! Cremig und schaumig zu gleich.
– Das Kompott ist genau auf dem Punkt.
Frozen Yoghurt wird genauso köstlich, wie man es bereits von diversen Geschäften kennt.
Schnell, einfach und köstlich!
Auch die Reinigung geht rasch von der Hand, wenn man ihn gleich abwäscht und die Reste nicht antrocknen lässt. Geschirrspüler geeignet ist er nämlich nicht.
Von der Menge her, haben bei Vorspeisen bzw. Nachspeisen 4 Personen genug. Wenn man ein Gericht als Hauptgang rechnet 2 – 3 Personen. Natürlich hängt es auch davon ab ob man mit starken Essern zu tun hat. Hier sind nämlich normale Portionen gemeint 😉
Bei uns ist der Philips Soup Maker regelmäßig im Einsatz und zwar vorwiegend für herrlich cremige Suppen und köstliche Fruchtshakes.
Die einfache Handhabung und das tolle Ergebnis konnten uns überzeugen! Ein Alleskönner, der ideal für einen 2 – 3 Personen-Haushalt ist.
Auch zum Mitnehmen in den Urlaub zB in einem Apartment + Selbstversorgung meiner Meinung nach geeignet.
Ein Top-Produkt, das ein „SEHR GUT“ verdient, aufgrund des hohen Preises es allerdings einen Abzug gibt.

→ GUT ←

http://www.philips.at/

15 Gedanken zu „Wunderwutzi Philips Soup Maker

  1. Das ist ja ein tolles Gerät, habe ich gar nicht gewusst, dass es so etwas gibt. Du hast das so schön beschrieben und die Rezepte so gut fotografiert, toll.
    Danke für den schönen Bericht, das regt zum Kauf an.
    Liebe Grüße

  2. Pingback: Kenwood Titanium Chef KMC010 | GENUSS-FEE

  3. Also ich hab dieses Teil durch Zufall bei HSE 24 od. OVC (weiss net mehr so genau) im TV gekauft. War erst bissi skeptisch, aber inzwischen hab ich mich richtig verliebt in meinen Fuzzi, denn so genial kann man selbst in dieser Kürze und Qualität keine Suppe herstellen….auf Grund dessen, esse ich jetzt auch jeden Tag eine und werde jetzt auch mal Smoothies probieren….ich gebe Bescheid Leute….Servus !

  4. Habe mir auch gerade einen Philips Soupmaker zugelegt und sofort dein Erbsensuppenrezept ausprobiert – klasse. Leider habe ich auch nach langem Suchen das Rezeptheft im Internet nicht auf Englisch (oder Deutsch) gefunden. Kannst du mir da weiterhelfen?

    • Hallo Martina!
      Bei mir ist zum Glück Englisch dabei. Aber irgendwo habe ich gelesen, dass man die deutsche Version direkt bei Philips anfordern kann…
      Am Besten du versuchst dort dein Glück, die werden dir bestimmt weiterhelfen können.
      Lg

  5. Habe dieses Teil im Tele-Shop gerade gekauft und die Möglichkeit, 30 Tage genau auszuprobieren, ob es funktioniert. Habe das Gerät erst 8 Tage und mehrere Suppen bereits gekocht. Ein kleines Kochbuch in Deutsch war dabei, wobei ich mich nicht so sehr nach den Rezepten richte. Wichtig ist, die Flüssigkeitsmengen und die Mengen der Zutaten zu beachten. Alles andere mache ich einfach frei Schnauze……
    Ist super praktisch, absolut zu empfehlen für diejenigen, die wie ich voll berufstätig sind, mitten im Renovierungsstress stecken und ein hungriges Schulkind sowie einen Ehemann zu Hause haben. Es macht jetzt viel mehr Spaß, durch die Gemüseregale im Supermarkt zu gehen. Habe mit Hokkaido-Kürbis-Suppe angefangen, war super lecker. Champignon-Cremesuppe, Kartoffelsuppe, Brokkoli-Eintopf, Hühner-Gemüse-Suppe (stückig) mit Ei-Einlage, alles hat gut funktioniert. Man kann seinen Ideen freien Lauf lassen. Ich koche meistens abends, damit meine lieben am nächsten Mittag was Warmes haben. Schnell ein paar Würstchenstücke darunter heben oder Schinken dazu, geröstete Mandeln oder Croutons…….fertig. Übrig gebliebene Lebensmittel lassen sich super verwerten, z. B. bereits gekochter Reis für die Hühnersuppe. Mehr als 10 min. Vorbereitung habe ich nie gebraucht, den Rest macht der Suppenkocher alleine.
    Fazit: das Teil bleibt bei uns

  6. Ich musste so lachen als ich die Kommentare gelesen habe.
    Wo liegt der Unterschied zum Kochtopf??? Gemüse schnippeln in den Topf geben, Wasser etc. dazu. Deckel drauf und Köcheln lassen (gleiche Zeit), pürieren oder auch nicht und fertig. Ne Suppe muss ich doch nicht umrühren, das Wasser verhindert Anbrennen am Topf. Überteuertes Gerät ohne Sinn!!

    • Die Einen sehen es so, die Anderen so 🙂
      Ich finde ihn praktisch. Egal ob Suppe, Pürree, Kompott oder was auch immer ist rasch gemacht. Sicherlich ist das Ganze im Kochtopf genauso schnell gemacht. Jedoch schaltet sich der Soup Maker von alleine aus. Sollte ich jetzt mal drauf vergessen, ist es also nicht so schlimm. Im Kochtopf auf der Herdplatte kann auch das Wasser verkochen und das Gemüse, Obst, etc. dann anbrennen, sollte man vergessen.
      Für MICH auf jeden Fall eine kleine Erleichterung, seitdem ich Mama bin. Hätte auf jeden Fall schon das ein oder andere Mal vergessen, weil mich mein Baby (einfach länger) brauchte.
      Zudem kann er ja auch als herkömmlicher Mixer zum Zubereiten von Frozen Joghurt oder Fruchtshakes verwendet werden.
      Also ich find ihn spitze 🙂
      Aber wie gesagt: Die Einen sehen es so, die Anderen so 😉

  7. Ich habe den Suppenkocher für das Büro gekauft. In der Anleitung steht, dass man ihn immer genau bis zu dem Bereich minimal und maximal befallen muss, was für mich alleine eine viel zu große Portion ist, funktioniert er auch mit weniger befüllung.?
    Außerdem sollten keine gefrorenen Früchte oder Gemüse verwendet werden lt. Anleitung. Kann ich es trotzdem verwenden?

    • Puh… gute Frage… ich habe immer mindestens bis MINIMUM „aufgefüllt“… keine Ahnung obs mit weniger auch funktioniert. Könnt mir vorstellen, dass manche Sachen dann vl anbrennen… wissen tu ich es jedoch nicht.

      Hab schon öfters Frozen Joghurt mit gefrorenen Früchten gemacht und es funktioniert super.

      Hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.

      Lg Genuss-Fee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.