[REZENSION] Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke von Karen Joy Fowler

Neues Bild (7)

Inhalt:
Willkommen bei den Cookes, einer scheinbar völlig normalen Familie: Vater, Mutter, die pausenlos plappernde kleine Rosemary, ihr großer Bruder Lowell und ihre ungestüme Schwester Fern. In Kindertagen ist Fern Rosemarys engste Gefährtin. Doch als die beiden etwa sechs Jahre alt sind, verschwindet Fern plötzlich. Ein Ereignis, das alles verändert. Später, als junge Frau, ist Rosemary still geworden und einsam, ihre Familie ist zerbrochen. Langsam enthüllt Rosemary nun das Rätsel um ihre ganz besondere Kindheit, entfernt alle Masken und erzählt Ferns Geschichte. Denn erzählen war das Einzige, was ihre fabelhafte Schwester nie konnte …

HIER geht’s zur Rezension! →

Produktdetails:
ISBN: 978-3-442-48438-6
Erscheinungsdatum: 13.6.2016
Einband: Taschenbuch
Verlag: Goldmann
Sprache: deutsch

Seitenanzahl: 416
Maße: 19 x 12,6 x 3,2 cm

Preis: 9,99 Euro


Rezension

Eine scheinbar völlig normale Familie: Vater, Mutter, Plappermaul Rosemary, ihr großer Bruder Lowell und ihre ungestüme Schwester Fern. Die Fünf sind unzertrennlich. Rosemary und Fern haben jedoch eine ganz besondere und innige Bindung. Als Rosemary 5 Jahre alt ist, verschwindet Fern jedoch plötzlich und es bricht eine Welt für die Familie Cooke zusammen. Der Vater greift immer öfters zum Alkohol, die Mutter leidet an Depressionen, Rosemary spricht kaum noch und Lowell haut von zu Hause ab, begeht zahlreiche Delikte und wird deshalb von der Polizei gesucht.
Mit dem Verschwinden von Fern ist nichts mehr wie es war…

Auch wenn die Familie Cooke zunächst völlig normal erscheint, so ist jedoch nichts wie es scheint! Denn im ersten Drittel erfährt man wer Fern wirklich ist und warum sie in der Familie Cooke ist. Eine große Überraschung, da ich doch mit ganz anderen Erwartungen an das Buch heran gegangen bin. Zugegeben ich war zunächst etwas enttäuscht und hielt es für eine kleine Schummelei – vor allem da Rosemary offenbart nicht immer ganz ehrlich zu sein – es war dann aber doch keine Schummelei und ich wurde langsam warm mit der Geschichte, die dennoch wunderschön, tiefgründig und auch traurig ist – gespickt mit einer Prise Humor. Eine tolle Kombination. 
Erzählt wird aus der Sicht von Rosemary, die beim Erzählen in den Jahren springt. So klärt sich in kleinen Schritten die Geschichte um die Familie Cooke auf. Eine Familie in der nichts ist wie es auf den ersten Blick scheint!
Eine großartige Geschichte, die einen in den Bann zieht.
Da ich jedoch ganz andere Erwartungen hatte, gibt es „nur“ ein GUT von mir. Ob ich mir jedoch das Buch gekauft hätte, wenn ich vorher gewusst hätte wer Fern ist, ist fraglich… So gesehen ist es ganz gut, dass man es erst beim Lesen erfährt. Immerhin wird man ja trotzdem mit einer tollen Story belohnt.
Wer Fern wirklich ist möchte ich nicht verraten. Lest das Buch und ihr erfährt es! Es lohnt sich!

Urteil: GUT

http://www.randomhouse.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.