[REZENSION] Eine ganz heiße Nummer von Andrea Sixt

Neues Bild (3)

Inhalt:
Der Himmel ist blau, das Wetter gut, die Stimmung aber auf dem Tiefpunkt: Das kleine Marienzell im Bayerischen Wald geht wirtschaftlich den Bach runter. Auch der kleine Lebensmittelladen von Waltraud, Maria und Lena steht kurz vor der Pleite – und während die Freundinnen sich schon auf eine Karriere als Langzeitarbeitslose einstellen, bekommt Maria auch noch einen Anruf. Einen schmutzigen Anruf, um genau zu sein. Der Kerl ist eindeutig falsch verbunden – und will Unaussprechliches von ihr hören. Doch das bringt Maria auf die Idee, selbst einen erotischen Telefonservice zu starten. Und natürlich müssen Waltraud und Lena mitmachen. So schwer kann das doch nicht sein, das bisschen Stöhnen … Aber werden sich die drei bei dieser ganz heißen Nummer vielleicht doch die Finger verbrennen?

HIER geht’s zur Rezension! →

Produktdetails:
ISBN: eBook 978-3-95824-140-4
Erscheinungsdatum: 2.2.2015
Typ: E-Book
Format: Kindle Edition
Verlag: dotbooks Verlag
Sprache: deutsch

Dateigröße: 482 KB
Seitenanzahl: 304 Seiten

Preis: 5,99 Euro


Rezension

Eine kleine Dorfgemeinschaft mitten im Bayerischen Wald geht wirtschaftlich schön langsam den Bach runter. Nachdem bereits die Glashütte geschlossen wurde, wird nun auch noch der kleine Lebensmittelladen geschlossen, indem Waltraud, Maria, Katharina und Lena arbeiten. Die vier Freundinnen stehen kurz vor der Arbeitslosigkeit, bis Maria die rettende Idee hat einen erotischen Telefonservice anzubieten – natürlich nur so lange bis sie ihren eigenen Laden mit Produkten aus der Region finanzieren und eröffnen können. Nach einigen Recherchen und ersten Anlaufschwierigkeiten läuft alles ganz gut. Die vier Frauen werden von Tag zu Tag selbstbewusster und blühen auch privat richtig auf! Mit dem steigenden Selbstbewusstsein werden Waltraud, Maria, Katharina und Lena mit der Zeit leider auch etwas unvorsichtig und das obwohl von der erzkatholischen Dorfgemeinschaft eigentlich niemand mitbekommen soll wer hinter „eine ganz heiße Nummer“ steckt…

Vielen mag die Geschichte bekannt vorkommen… kein Wunder! Immerhin wurde dieser Bestseller von Andrea Sixt sogar mit dem Titel „Eine ganz heiße Nummer – Kein Geld. Kein Job. Aber eine geniale Idee.“ erfolgreich verfilmt.
Waltraud, Maria, Katharina und Lena sind vier Frauen, die einem auf Anhieb sympathisch sind. Zusätzlich zu der Angst vor der Arbeitslosigkeit hat jede auch noch ihr eigenes Päckchen mit sich herum tragen. Durch den erotischen Telefonservice blühen die Vier richtig auf, befreien sich aus alten Zwängen, finden endlich zu sich selber und erkennen schließlich, dass sie für ihr persönliches Glück selber verantwortlich sind. Auf den Weg dorthin kommt es immer wieder zu peinlichen Zwischenfällen, lustigen Hoppalas und einem faustdicken Skandal im Dorf.
„Eine ganz heiße Nummer“ ist lebendig und lustig geschrieben. Ich habe den Roman regelrecht verschlungen und mich dabei köstlich amüsiert. Unglaublich witzig, aber dennoch mit Tiefgrund. Absolut lesenswert!

Urteil: SEHR GUT

http://www.dotbooks.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.