[REVIEW] SCHREIBPILOT: Jetzt kommt Schwung ins Schreibenlernen!

Kaum zu glauben, aber 6 Jahre ist unser großer Abenteurer mittlerweile schon. Im Herbst fängt für ihn die Schule an. Der Osterhase hat ihm auch schon eine coole Schultasche gebracht. Vorfreude und Neugier auf die Schule wächst nun von Tag zu Tag.
Immer öfter möchte er von alleine ein paar Wörter schreiben. Diese schreibe ich ihm dann vor und er schreibt sie dann eigenhändig auf. Natürlich kommen die Buchstaben noch etwas wackelig daher, aber es ist schön welche Freude er dabei hat und erfüllt einen natürlich auch etwas mit Stolz. 😊
Und das Schreibenlernen viel Zeit und vor allem auch Geduld braucht, muss ich wohl nicht extra erwähnen 😉

Um (Kindern) das Schreibenlernen jedoch (etwas) zu erleichtern, sind Schwungübungen eine gute Vorübung!
Durch Schwungübungen werden nämlich die Grundformen der Schrift sowie die dafür notwendigen Bewegungsabläufe trainiert. Die Koordination von Hand, Fingern und Schulter, die später eine große Rolle beim Schreibenlernen spielt, wird zudem unbemerkt trainiert.

Und um noch mehr Schwung ins Schreibenlernen zu bringen, möchte ich euch dieses innovative Lernsystem vorstellen! Dem ein oder anderen sicherlich bekannt aus „Die Höhle der Löwen“!

[PR-Sample]

Und zwar SCHREIBPILOT von Schreibathlet!

SCHREIBPILOT ist ein innovatives Lernsystem, welches von Lehrern, Schülern und Professoren mitentwickelt wurde und zu einem schnellen und effektiven Lernerfolg beim Schreibenlernen führen kann!

Die SCHREIBPILOT Lernhefte haben eingeprägte Buchstaben und Zahlen. Das Kind fährt mit einem Stift die Rillen nach und erlernt so spielerisch Buchstaben und Zahlen zu schreiben.
Die eingeprägten Rillen sorgen für eine exakte Stiftführung, so dass das Kind beim Schreiben nicht abrutscht und immer einen Lernerfolg hat.

Es wird immer weniger Hilfe nötig, je mehr sich das Kind dem Ende der Seite nähert.
Die Einprägung wird nämlich von Zeile zu Zeile flacher. Zuletzt schreibt das Kind den Buchstaben oder die Zahl selbstständig und ohne Hilfe.

SCHREIBPILOT gibt es in diesen Varianten:
– Lernheft „Mal- und Schwungübungen“ (für Vorschule und 1. Klasse)
– Lernheft „Buchstaben“
– Lernheft „Wörter“
– Lernheft „Schreibschrift“
– Lernheft „Englisch“
– Lernheft „Zahlen“

Auch für Linkshändler erhältlich!

Und diese drei Lernhefte sind bei uns eingezogen:

Der Preis je Lernheft liegt bei 9,99 Euro. (In Sets jedoch günstiger.)

Hinweis: SCHREIBPILOT Lernhefte können mehrfach verwendet werden, wenn man es einen Bleistift (im Lieferumfang enthalten) verwendet und die Rillen radiert. Bleistifte, die sehr spitz, zu hart oder zu weich sind, sind eher ungeeignet für die Rillung. Optimal ist HB.

SCHREIBPILOT Mal- und Schwungübungen

Mit eingeprägten Rillen für die Schwungübungen.
Einführung in das Schwungübungen-Lernen in 3 Schritten: Führung – Unterstützung – selbstständiges Zeichnen.

x

SCHREIBPILOT Buchstaben

Zur Einführung der Buchstaben ebenfalls mit praktischen Schwungübungen. Buchstaben von A bis Z in Druckschrift mit Richtungspfeilen und kindgerechten Anlaut-Illustrationen.
Trainiert flüssiges Schreiben und schult die Feinmotorik des Kindes.

x

SCHREIBPILOT Zahlen

Mit kindgerechten Illustrationen und Rechenaufgaben im Zahlenbereich bis 10.
Motivierendes Lernen in mehreren Schritten: Führung – Unterstützung – Kind schreibt selbstständig.


Resümee

Ich finde das Lernsystem von Schreibathlet einfach nur genial! Hier wurde definitiv mitgedacht! Die Einprägungen sind klasse!
Man fährt mit dem Stift die Rillen nach und lernt so spielerisch verschiedene Muster, Buchstaben und Zahlen selber zu schreiben.
Dadurch dass die Prägungen von Zeile zu Zeile flacher werden, ist das Kind von Mal zu Mal mehr auf sich gestellt um zum Schluss eben das Muster, den Buchstaben oder die Zahl selber zu schreiben (ohne Einprägung).
Wir haben derzeit das Lernheft „Mal- und Schwungübungen“ im Einsatz.

Und was soll ich sagen es funktioniert! 
Bei uns wird ohne Druck und Zwang geübt, immer dann wenn er Lust drauf hat. Durch die Einprägungen sieht man sofort Erfolge und unser Großer verliert so nicht so schnell die Lust daran.
Die Übungen können mehrmals gemacht werden, wenn man einen Bleistift verwendet. Die Seiten sind dick genug, sodass man problemlos alles wieder ausradieren kann ohne dass das Lernheft oder die Einprägungen „Schäden“ davon abgekommen. So kann ganz einfach wieder von vorne mit den Übungen begonnen werden.
Lernhefte von denen man definitiv länger etwas hat zu einem unschlagbaren Preis!

Auf jeden Fall eine tolle Unterstützung beim Schreibenlernen! Absolut empfehlenswert!

SCHREIBPILOT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.