[REVIEW] BottleCrop – Jetzt wächst auch Basilikum aus der Flasche!

BottleCrop ist der Salat, der aus der Flasche wächst, der kinderleicht zu handhaben ist (kein gießen) und Platz auf jeder Fensterbank findet – egal ob zu Hause oder im Büro.
Aufgrund zahlreicher Wünsche von BottleCrop-Kunden wurde das Sortiment (bestehend aus den Salaten Eichblatt grün, Multiblatt grün und Multiblatt rot) erweitert und zwar um Basilikum – genau genommen um das kleinblättrige und großblättrige:

bottlecrop

(Bild-Quelle: BottleCrop)

Das Basilikum wächst im kleinsten hydropischen Urban-Farming-System ganz ohne Erde und wird von Beginn an mit wichtigen Nährstoffen versorgt.
Ein Set kostet 12,50 € und reicht für einen dreimaligen Anbau. Da die Flasche, der Trichter und der Schutzkarton jedoch immer wieder verwendet werden können, gibt es auch Nachfüllpacks zu einem Preis von 2,99 €.

Da ich bereits ein Set besitze habe ich mir sowohl ein Nachfüllpack (Basilikum großblättrig), als auch ein komplett neues System  mit dem kleinblättrigen Basilikum zugelegt 🙂
HIER geht’s zum Test! →

Der Nachfüllpack beinhaltet neben einer Anleitung:
(1) 3 Nährstoffe
(2) 3 Substrate
(3) Samen

BottleCrop Basilikum 4

Das Set beinhaltet zusätzlich auch noch:
– 1 Flasche
– 1 Schutzkarton, der zu 100% aus Altpapier besteht
– 1 Anzuchttrichter

BottleCrop eignet sich nur für Innenräume. Eine Verwendung ist von Ende Februar bis Ende September möglich.

Anwendung:
1. Die Flasche in den Schutzkarton einsetzen und den Anzuchttrichter von oben in den Flaschenhals hineinstecken.
2. Ein Nährstoff-Mix-Röhrchen öffnen und den Inhalt durch den Trichter in die Flasche füllen.
3. Kaltes Leitungswasser durch den Trichter in die Flasche füllen.

BottleCrop Basilikum 5 4. Ein Stück Anzuchtsubstrat, mit dem Saatloch nach oben, bis zum Anschlag in den Anzuchttrichter stecken.
5. 5 bis 10 Samenkörner in das Saatloch stecken.

BottleCrop Basilikum 2 6. Den Schutzkarton schließen und auf eine sonnige Fensterbank (bevorzugt im Süden) stellen.

BottleCrop Basilikum 3

Einmal eingesetzt, muss man sich bis zur Ernte eigentlich gar nicht mehr um BottleCrop kümmern. Gießen ist nicht notwendig.

Innerhalb von 5 Tagen beginnen die Samen zu keimen.

Die ersten Wochen nach der Keimung wachsen die Pflanzen nur langsam. Je mehr Blätter jedoch vorhanden sind, umso schneller wachsen auch die Pflanzen.

BottleCrop Basilikum 7

(Bild rechts: 4 Wochen nach Anbau)

Der Karton sollte dabei dauerhaft geschlossen bleiben, da die Wurzeln kein Sonnenlicht mögen und es sonst zur Algenbildung kommt. Allerdings kann man gerne nachsehen, wie weit das Wurzelwachstum vorangeschritten ist:

BottleCrop Basilikum 6

ERNTE
Zuerst sollten immer die größten Blätter geerntet werden. Hat die Pflanze eine Höhe von 30 cm erreicht, empfiehlt es sich die Triebe auf halber Höhe knapp oberhalb einer Blattachsel abzuschneiden. So treiben diese dann neu durch.


Resultat

Mich konnte bereits der Anbau vom grünen Eichblattsalat von BottleCrop überzeugen – einfach und unkompliziert! Genauso verhält es sich mit dem Anbau vom BottleCrop Basilikum. Es macht einfach Freude täglich nach dem kleinsten hydropischen Urban-Farming-System zu schauen und die Wachstums-Fortschritte zu begutachten – jedoch nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen!
Mir gefällt dass BottleCrop nach dem Anbau keinerlei Pflege mehr benötigt. Sogar Gießen ist nicht nötig.
Von den fünf verwendeten Samen ist sogar aus jedem ein Pflänzchen geworden. Innerhalb der letzten vier Wochen hat sich auch schon ein klein bisschen getan. Die Pflanzen haben schon einige Wurzeln und an Größe gewonnen. Bin schon mehr als gespannt ob mein kleinblättriges Basilikum die 30 cm erreicht. Diesbezüglich werde ich euch auf jeden Fall am Laufenden halten 🙂
Ein, zwei Blätter habe ich sogar schon verkostet. Einfach lecker! Ich freue mich schon darauf meine Speisen damit zu verfeinern.
Als weiteren Vorteile sehe ich, dass BottleCrop Basilikum nicht so schnell austrocknet wie jene frischen Pflanzen zum Beispiel aus dem Supermarkt. Man hat einfach viel länger etwas davon, was ich einfach klasse finde!

Ich habe zwar einen großen Garten, doch bei Basilikum greife ich von nun an gerne auf BottleCrop zurück. Vor allem da ich schon des öfteren Basilikum im Garten angebaut bzw. Pflanzen gesetzt habe, diese aber einfach nicht richtig wachsen wollten bzw. man nicht lange Freude damit hatte.
Natürlich auch für all jene eine tolle Lösung, die keinen grünen Daumen oder eben keinen Garten haben und auf frische Kräuter einfach nicht verzichten möchte.

Ich würde mich auf jeden Fall freuen wenn noch weiter Kräuter in das Sortiment aufgenommen werden! Auch preislich gesehen ist BottleCrop erschwinglich. Hat man einmal das Starterset erworben, gibt es die günstigen Nachfüllpacks! Top!

Auch erwähnenswert das neue Design des Kartons. Es gefällt mir sehr gut. Über noch flippigere bzw. poppigere Designs würde ich mich ebenfalls sehr freuen 🙂


EDIT am 17.8.2015:
Und so sieht mein Basilikum aus der Flasche nach ca. 3 Monaten Wachstum aus:

BottleCrop Basilikum

Ein Prachtstück! Nicht wahr?


Zusammengefasst:

BOTTLECROP BASILIKUM

12,50 € bzw. 2,99 €
9.7

Produkt-Design

8.5/10

Anbau/Handhabung

10.0/10

Wachstum

10.0/10

Ernte/Geschmack

10.0/10

Preis

10.0/10

PLUS

  • platzsparend
  • einfach
  • unkompliziert
  • Haltbarkeit
  • Geschmack

MINUS

  • (nichts)

2 Gedanken zu „[REVIEW] BottleCrop – Jetzt wächst auch Basilikum aus der Flasche!

  1. Huhu,

    Na das ist mal eine wirklich tolle Idee 🙂
    Hab ich noch nie gesehen, aber jetzt wo ich es bei dir gelesen habe: MUSS ich es auch haben. Vielen Dank für deine tolle Vorstellung.

    LG,
    Mel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.