[DIY] Ostereier – die bestimmt jeden zum Staunen bringen!

In 9 Tagen ist Ostern und endlich auch die Fastenzeit vorbei. Ich habe während der Fastenzeit auf meine heiß geliebte Schokolade verzichtet und daher freue ich mich schon besonders darauf endlich wieder leckere zart-schmelzende Schokolade genießen zu können. Mir läuft bereits jetzt das Wasser im Mund zusammen, wenn ich an die liebevoll dekorierten Osternester mit den leckeren Osterhasen, weiteren süßen Leckereien, den bunten Ostereiern oder/und an das bezaubernde Osterlamm denke.

Meine Liebsten werden heuer allerdings eine ganz besondere und vor allem leckere Überraschung im Osternest vorfinden, die sie so bestimmt vorher noch nie gesehen haben und für Staunen sorgen wird.
Da ich euch nicht länger auf die Folter spannen möchte, verrate ich euch die Überraschung jetzt schon mal! Es handelt sich um köstlichen Kuchen im echten Ei und sieht fertig so aus:

Kuchen im Ei 2

Wie einfach die Zubereitung ist, erfährst du HIER! →

Zugegeben die geniale Idee stammt zwar nicht von mir, denn entdeckt habe ich den „Kuchen im Ei“ bei „Enie backt“. Das Rezept dazu findest du HIER.

Der Kuchen im Ei müsste aber eigentlich mit so ziemlich jeden Kuchenteig funktionieren. Für meinen ersten Versuch habe ich einfach etwas von dem Teig für die geplante Lambada-Schnitte abgezweigt und es hat ebenfalls sehr gut funktioniert.

Zunächst braucht man aber leere Eier.
– Dazu einfach ein (etwa fingerdickes) Loch auf einer! Seite in das Ei machen – am Besten mit Hilfe eines spitzen Messers.
– Das Ei auslaufen lassen, gerne kann durch Schütteln oder durch das Hineinstechen mit einer Nadel nachgeholfen werden.
– Nun wäscht man das Ei mit Wasser aus und lässt es trocknen.
– Um es anschließend auszufetten lässt man entweder etwas Öl oder Backtrennspray in die Ei-Öffnung. Danach schüttelt man das Ei etwas damit sich das Fett schön verteilt.
– Die Eier gibt man nun am besten in eine ofenfeste Form wie zum Beispiel ein Muffinblech. Mit zusätzlicher Alufolie fixiert man sie so, dass sie nicht umfallen können.
– Den Kuchenteig deiner Wahl füllst du anschließend mit Hilfe eines Spritzbeutels in das Ei – jedoch nicht zur Gänze sondern maximal bis zu 3/4 voll füllen!

Kuchen im Ei 4 – Bei der für den Kuchen üblichen Temperatur für die übliche Dauer backen. (Wie beim Kuchen kann man auch hier mittels Nadelprobe feststellen, ob der Kuchen schon fertig ist.)
– Aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen.

Kuchen im Ei 1

– Fertig!
– Überschüssigen Teig noch wegschneiden, verschenken oder gleich selber schälen und genießen!

Kuchen im Ei 3

Natürlich können die Eier auch noch verziert werden, indem man ihnen entweder etwas Farbe verpasst, sie mit Stickern oder Washi Tape beklebt oder ihnen mit Hilfe eines Stiftes lustige Gesichter verpasst oder etwas darauf schreibt.
Denn verzierte Eier machen sich im Osternest natürlich doppelt so gut!

Ich werde nächste Woche auf jeden Fall noch ein paar dieser Kuchen im Ei backen, mit welchen Teig weiß ich allerdings noch nicht.

Euch wünsch ich bis dahin schon mal viel Spaß beim Nachmachen und gutes Gelingen!

Lg Genuss-Fee

EDIT am 13.4.2015:
Für meine Familie gab es als Überraschung einen Spiegeleierkuchen verziert mit bemalten „Eierküchlein“:

Kuchen im Ei

2 Gedanken zu „[DIY] Ostereier – die bestimmt jeden zum Staunen bringen!

  1. Davon hab ich schon so vieles gehört und noch nie probiert. Jetzt wird es endlich mal Zeit diese tollen Eier Küchlein zu machen. Ich finde diese Idee kommt bei den Kleinen bestimmt gut an 🙂

    Liebe Grüße & wünsche dir ein angenehmes Wochenende,
    Melanie

  2. Pingback: [NEU] Oster-Deko-Tipp: eika Kerzen mit Kaninchen | GENUSS-FEE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.