REZEPT: Wiener Punschkrapferl

Zutaten:
5 Eier
150 g Zucker
120 g Mehl
~ 3 EL Rum
etwas Orangensaft
~ 3 EL Marmelade

für die Glasur:
420 g Staubzucker mit Orangensaft
1 EL Rum
1 Eiklar
etwas Himbeersirup
oder eine fertige Punschglasur 

Hier geht’s zur Zubereitung! –>

Zubereitung:
– Blech mit Backtrennpapier auslegen und das Backrohr auf ca. 190°C vorheizen.
– 5 Eiklar mit 50 g Zucker zu Schnee schlagen.
– 5 Eidotter mit 100 g Zucker schaumig schlagen.
– Mehl abwechselnd mit Schnee unter die Dottermasse heben.
– Masse auf dem Blech verteilen und  10 – 15 Min. backen.
– Auskühlen lassen und mit einem runden Ausstecher Krapfen ausstechen.
– Die Reste zerkleinern und mit Rum, etwas Orangensaft und Marmelade vermischen. (Die Masse soll man streichen können.)
– Auf ersten Krapfen-Teil Fülle verteilen und Deckel drauf. So verfahren bis alle Krapfen fertig sind.
– Glasur erstellen, Krapfen eintauchen und trocknen lassen.

Hinweise:
– Da der Teig ziemlich dünn geworden ist, habe ich den Boden und den Deckel jeweils 2 mal genommen. Die Krapfen sind dadurch ziemlich rießig geworden…. Habe insgesamt nur 4 Stück aus der Masse bekommen. Nächstes Mal werde ich entweder ein kleineres Blech nehmen oder mehr Teig machen, damit dieser etwas dicker wird.
– Verwendet habe ich eine Marillenmarmelade, besser wäre eventuell eine Ribiselmarmelade. Sie waren aber auch so ganz lecker 😉
– Ich habe eine fertige Glasur verwendet, nämlich die Punschglasur von Manner.

Gutes Gelingen!

5 Gedanken zu „REZEPT: Wiener Punschkrapferl

  1. Woooww, die sehen wirklich hervorragend aus!! Danke für das Rezept, das muss ich gleich mal selbst ausprobieren;-)) Genau die richtige Wochenendbeschäftigung bei diesem Wetter… Anker hat seit heuer auch wieder lecker Punschkrapfen im Angebot, die ich mir ab und an für Zwischendurch hole;-))

  2. Hallo !

    Habe heute die Punschkrapferl gemacht.
    Der Teig wird wunderbar hoch, wenn man die 5 Eier mit 50 g Kristallzucker zu steifen Schnee schlägt.
    Weiters ein guter Tip: Heißluftherd bei 165 Grad und die Tür einen Spalt
    (Kochlöffel) dazwischen offen lassen.
    Der Teig ist ca. 3 cm hoch geworden.

    Gutes Gelingen !!!

    Brigitte aus der schönen Steiermark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.